Barca macht Riesenschritt Richtung Titel

Aufmacherbild
 

Dem FC Barcelona gelingt ein großer Schritt in Richtung spanischer Meistertitel.

Die Katalanen gehen aus dem Clasico der 28. La-Liga-Runde gegen Real Madrid mit einem 2:1-Heimsieg hervor, womit sie den Vorsprung auf den schärfsten Verfolger auf vier Punkte ausbauen.

Der aufgerückte Verteidiger Mathieu köpfelt Barca nach einer Messi-Freistoßflanke in Führung (19.). Ronaldo gelingt nach Benzema-Vorarbeit der Ausgleich (31.). Für die Entscheidung sorgt Suarez (56.) mit seinem 1. Clasico-Tor.

Der Spielfilm lässt die spektakuläre Partie noch einmal Revue passieren:

Die Aufstellungen: Beide Trainer schicken die erwarteten Formationen aufs Feld. Der angeschlagene Sergio Busquets nimmt auf der Bank Platz. Sowohl Barca als auch Real nominell im 4-3-3. Die "Königlichen" formieren sich im Defensiv-Spiel aber im 4-4-2-System. Dafür rückt Bale nach hinten und Isco auf die linke Seite, während Ronlado vorne gemeinsam mit Benzema auf Konter lauert.

FC Barcelona Real Madrid
Schüsse 17 13
Dribblings 19 12
Ballbesitz 53% 47%
Passgenauigkeit
87% 84%
Eckbälle 7 10
Fouls 9 14
Abseits 3 1

Anpfiff: Schiedsrichter Mateu Lahoz gibt das Spiel frei.

3. Minute: Erstmals die Gastgeber: Iniesta gibt von links zur Mitte, doch in der Mitte sind sich Suarez und Rakitic uneinig.

12. Minute: Latte durch RonaldoMarcelo schickt Benzema auf der linken Seite, gefühlvolle Flanke auf das lange Eck, von wo Ronaldo den Ball aus spitzem Winkel an den Querbalken befördert. Nur eine Minute später setzt Isco einen Schuss knapp vorbei.

 19. Minute: 1:0 für den FC Barcelona!!! Torschütze: Jeremy Mathieu

Freistoß von der linken Seite. Messi bringt die Flanke, Mathieu entwischt Ramos und köpfelt aus kurzer Distanz ins Tor. 

21. Minute/28. Minute: Pepe kommt gegen Suarez zu spät und sieht dafür den Karton. Sieben Minuten später revanchiert sich der Uruguayer mit einem leichten Tritt gegen seinen ständigen Bewacher.

31. Minute: Unglaubliche Chance für Neymar! Der Brasilianer taucht völlig frei vor Casillas auf, schießt den Goalie aus wenigen Metern aber direkt in die Hände. Ausgerechnet der Gegenzug führt zum Ausgleich.

 31. Minute: 1:1 für Real Madrid!!! Torschütze: Cristiano Ronaldo

Bereits in den zehn Minuten davor erarbeiten sich die "Königlichen" ein spielerisches Übergewicht, doch der Treffer fällt nach einem Konter. Modric macht das Spiel schnell, Pass auf Benzema, der mit der Ferse ablegt auf Ronaldo und der Portugiese gibt sich im Strafraum keine Blöße.

40. Minute: Der Ball ist im Tor, doch der Schiedrichter gibt den Treffer nicht. Nach Flanke von Benzema streift Ronaldo per Kopf am Leder, dahinter schießt Bale zur vermeintlichen Führung ein. Doch durch die Ball-Berührung Ronaldos steht der Waliser im Abseits.

Halbzeit.

Barcelona beginnt besser, doch spätestens ab dem 1:0 übernimmt Real das Kommando. Letztlich hätten die Ancelotti-Elf zur Pause sogar führen können, wäre der Bale-Treffer nicht aberkannt worden.

49. Minute: Auch nach der Pause geht die Partie in hohem Tempo weiter. Die erste Chance der zweiten Hälfte gehört Real. Benzema zwingt Bravo mit einem Schuss aus der Drehung zu einer Parade.

 56. Minute: 2:1 für den FC Barcelona!!! Torschütze: Luis Suarez

Real mit mehr Spielanteilen, aber Barca trifft. Alves mit einem schönen, langen Pass auf Suarez. Der Stürmer nimmt sich die Kugel sauber mit und schließt im Strafraum mit einem Schuss ins linke Eck ab. Pepe kommt zu spät.

61. Minute: Mascherano sieht Gelb für eine Schwalbe, nachdem er in Folge eines Zweikampfes mit Ronaldo den sterbenden Schwan spielt. Die Partie wird generell ruppiger.

67. Minute: Was für ein Dribbling vom Brasilianer, der in hohem Tempo nach vorne zieht. Aus 20 Metern schließt er ab, sein Schuss geht über das Tor. 

 73. Minute: Ancelotti nimmt Pepe vom Feld, um keine Gelb-Rote zu riskieren. Für ihn kommt Varane.

 73. Minute: Messi zeigt sein Können, dribbelt von links zur Mitte und dreht die Kugel auf das lange Eck. Nur knapp am Tor vorbei.

 74. Minute: Die nächste Top-Chance für Barca! Messi spielt im Strafraum Neymar frei, der aus sieben Metern abschließt, aber nur das Außennetz trifft. Die stärkste Phase von Barca.

 76. Minute: Busquets gibt nach seiner Knöchelverletzung sein Comeback und kommt für Rakitic ins Spiel. Ein defensiver Wechsel.

78. Minute: Real nach einiger Zeit wieder mit einer Chance. Benzema schließt von der Strafraumgrenze ab, sein Schuss wird gefährlich abgefälscht, doch Bravo verhindert den Ausgleich.

 80. Minute: Xavi sorgt mit seiner Einwechslung statt Iniesta für einen Rekord. Es ist sein 42. Einsatz in einem Clasico, damit egalisiert er die Rekord-Marken von Manolo Sanchis und Paco Gento.

85. Minute: Messi mit dem schönen Assist auf Alba, der alleine vor Casillas jedoch am Goalie scheitert. Eine Minute später vergibt auch Suarez nach einer Flanke aus ausichtreicher Position. Barca hat mehr von der Schlussphase.

 87. Minute: Die nächste Chance für die Katalanen! Alba mit der Hereingabe von links, Messi zielt aus elf Metern Richtung kurzes Eck, doch Casillas kann abwehren.

Stimmen zum Spiel:

Javier Mascherano (Barca): "Es war ein verrücktes Spiel. Wir sind gut gestartet und haben getroffen, aber dann die Partie aus der Hand gegeben. In der zweiten Hälfte war unser Pressing besser. Beim Fußball geht es nicht immer nur um Ballbesitz. Real hat sehr gefährliche und schnelle Spieler, aber das hatten wir ganz gut im Griff. Es ist noch ein langer Weg bis zum Ende der Meisterschaft."

Sergio Ramos (Real): "Unser Coach hat uns hervorragend auf den Gegner eingestellt und wir haben auch gut gespielt, in den entscheidenden Momenten hat uns aber das Glück gefehlt. Es stimmt, dass Barca in der zweiten Hälfte die Partie besser unter Kontrolle bekam. Wir bedauern, dass wir dieses Spiel verloren haben, aber noch ist nicht alles verloren. Sie sind nur vier Punkte vor uns, wir werden kämpfen bis zum Schluss."

Spielende! FC Barcelona-Real Madrid 2:1.

Real wird in der Schlussphase nicht mehr gefährlich, so feiert Barcelona letztlich einen verdienten 2:1-Erfolg und setzt sich in der Tabelle mit vier Punkten Vorsprung von Real ab.

Das "Weiße Ballett" erarbeitet sich vor allem vor und nach der Pause ein spielerisches Übergewicht. Dadurch hätten die Madrilenen durchaus mehr als das eine Tor schießen können. Doch nach dem 2:1 durch Suarez präsentiert sich Barca hinten bombensicher und lässt nichts mehr zu. Am Ende hätten die Katalanen sogar höher gewinnen können.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen