Real muss um die Tabellenführung bangen

Aufmacherbild
 

Real Madrid droht am 26. La-Liga-Spieltag die Tabellenführung zu verlieren.

Die Madrilenen mussten sich nach einem matten Auftritt bei Atheltic Bilbao 0:1 geschlagen geben. Damit kann der FC Barcelona mit einem Heimsieg gegen Rayo Vallecano (So., 12 Uhr) Platz eins erobern.

Aduriz köpft das Goldtor

Routinier Aritz Aduriz war es vorbehalten, das San Mames in Jubelstürme zu versetzen. Der 34-Jährige köpfte nach 26 Minuten eine Flanke von Mikel Rico aus elf Metern in die Maschen. Mit einem weiteren Kopfball scheiterte Aduriz an der Außenstange.

"Es war eine schöne Woche, alles ist gut gelaufen", sagte der Siegtorschütze nach der Partie. "Wir haben gegen Eibar gewonnen, blieben in der Copa siegreich und konnten nun Real besiegen."

40-Meter-Schuss landet an der Stange

Kurz vor Schluss musste sich auch Gareth Bale dem Aluminium beugen. Mit einem Schuss vom linken Flügel traf der Waliser aus 40 Metern spektakulär nur den linken Pfosten und verpasste damit hauchdünn den Ausgleich.

"Das Spiel war auf Augenhöhe. Athletic war kompakt, hat gut verteidigt und getroffen", analysierte Real-Coach Carlo Ancelotti.

Probleme in der Offensive

Die Harmlosigkeit seiner Schützlinge gefiel auch dem italienischen Startrainer ganz und gar nicht. "Unser Problem ist nicht die Defensive, es ist ein Problem des Angriffs. Wir haben keine Lösungen gefunden", so Ancelotti.

"In den letzten zwei Spielen haben wir nur ein Elfmetertor gemacht, das ist es, woran wir arbeiten müssen. Unsere Effizienz ist mangelhaft", nahm er seine Spieler in die Pflicht.

Ancelotti ist verwirrt

Vor allem die Alleingänge stießen ihm auf, hätte er doch lieber ein flüssiges Kombinationsspiel gesehen. "Wir haben zu individuell gespielt und individuelle Lösungen gesucht, wo schnelles Spiel mit weniger Kontakten gefragt gewesen wäre", sprach Ancelotti an und meinte: "Es ist verwirrend, was wir gerade machen."

"Wir spielen zu langsam, ohne Ballzirkulation und die Stürmer finden die Räume nicht. Es ist auch ein Timing-Problem", erläuterte der Übungsleiter. "Wir haben ihnen das Spiel geschenkt. Sie haben in der ersten Hälfte getroffen, dazu waren wir in der zweiten nicht fähig."

Torfestival in La Coruna

FC Sevilla gelang ein wichtiger 4:3-Erfolg gegen Deportivo La Coruna im Kampf um einen Platz für die Königsklasse.

La Coruna ging zunächst durch Oriel Riera (28.) in Führung. Sevilla gelang aber durch Vitolo (33.) der Ausgleich. In der zweiten Hälfte drehten die Gäste erneut durch Vitolo (52.) sowie Gameiro (65.) die Partie.

Riera machte es kurz spannend (72.), bevor Sidnei (83./ET) das Match entschied. Lucas (92.) besorgte per Elfmeter noch das 3:4.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen