Valencia kann sich behaupten

Aufmacherbild
 

Kein Sieger im Halbfinal-Hinspiel der Copa del Rey

Aufmacherbild
 

Das Halbfinal-Hinspiel der Copa del Rey zwischen dem FC Valencia und dem FC Barcelona findet keinen Sieger.

Im ausverkauften Mestalla-Stadion gehen die Gastgeber durch Jonas in Minute 27 in Führung, Carles Puyol kann acht Minuten später nach einem Eckball per Kopf ausgleichen.

Bis zum Ende bleibt es bei diesem 1:1, das Spiel bietet aber auch ohne weitere Tore etliche Highlights.

Pinto im Glück

Den ersten großen Aufreger gibt es bereits nach knapp 18 Minuten, als Jose Manuel Pinto den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand berührt.

Der Barca-Keeper, der im Andenken an seinen Großvater mit dessen Nachnamen Colorado auf dem Dress aufläuft, verhindert so eine klare Torchance von Roberto Soldado.

Die Pfeife des Schiedsrichters ertönt nicht, eine Karte - im schlimmsten Fall Rot - bleibt aus.

Valencia wieder über links

Der Ärger der Valencianos währt nur kurz, in Minute 27 trifft Jonas unter großem Jubel zur Führung.

Der Treffer ist ein typisches Produkt der Valencia-Offensive, die über die linke Flanke einmal mehr Lücken in die Barca-Offensive reißt.

Mathieu spielt mustergültig zur Mitte, wo der Brasilianer unhaltbar in die Maschen trifft.

Puyol nutzt Alves-Fehler

Vom Rückstand befeuert investiert der FC Barcelona mehr und kommt durch Alexis (34.) zu einer ersten großen Chance.

Nur eine Minute später gelingt das 1:1: Puyol köpft den Ball unbedrängt am umherirrenden Diego Alves vorbei ins Tor.

Für den Abwehrchef ist es der zweite Treffer im spanischen Pokal binnen zwei Wochen.

Brisante zweite Hälfte

In der zweiten Halbzeit ist Barca insgesamt betrachtet das stärkere Team, vergibt aber beste Torchancen. Messi scheitert per Elfmeter (56.), Alves an der Stange (73.).

Aber auch die "Fledermäuse" bleiben im Konter immer wieder gefährlich und sorgen so dafür, dass den über 50.000 bis zum Schluss ein spannendes Duell geboten wird.

Ein Duell, das am Mittwoch, dem 8.2., um 21 Uhr (LIVE auf LAOLA1.tv) seine Fortsetzung findet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen