Elche muss büßen, Wiedergutmachung von Barca

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona konnte sich nach der Liga-Niederlage bei Real Sociedad und den turbulenten letzten Tagen (mehr dazu hier) am Donnerstagabend mit einem Schützenfest vorerst rehabilitieren.

Im Achtelfinal-Hinspiel der Copa del Rey kannten die Katalanen keine Gnade mit dem FC Elche und fegten mit 5:0 über die Gäste hinweg.

Schon in Halbzeit eins alles klar

Die Hausherren waren von Beginn an klar überlegen und gingen plangemäß durch Neymar (35.) in Führung. Nachdem der Brasilianer den Bann gebrochen hatte, legte der stark aufspielende Luis Suarez (40.) nach.

Auch Lionel Messi, der zuletzt für Unruhe im Verein gesorgt hatte, trug sich noch vor dem Halbzeitpfiff in die Schützenliste ein. Nach einem Foul an Neymar traf "La Pulga" per Elfmeter (45.) zum 3:0-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Jordi Alba auf 4:0, Neymar, der den Reigen eröffnet hatte, setzte dann mit seinem zweiten Treffer auch den Schlusspunkt.

Rückspiel nur noch Formsache

Das Rückspiel am kommenden Donnerstag (15.1.) kann Barca damit locker angehen. Im Viertelfinale wartet auf die Katalanen der Sieger aus Atletico Madrid gegen Real Madrid, das Hinspiel ging mit 2:0 an die "Rojiblancos".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen