WADA will mehr Tests im Fußball

Aufmacherbild
 

Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA fordert mehr Bluttests und intelligentere Kontrollen im Fußball. Es sei möglich, "dass ein Spieler einer Mannschaftssportart in seiner ganzen Karriere kein einziges Mal getestet wird", sagt WADA-Generaldirektor David Howman am Dienstag in London. "Fußball hat nicht genug EPO-Tests", ergänzt Agentur-Chef John Fahey. Erst jüngst tauchten im Prozess gegen Eufemiano Fuentes Hinweise auf, wonach auch Fußballer spanischer Klubs die Dienste des Dopingarztes nutzten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen