Rogers trainiert trotz Outings

Aufmacherbild
 

Der frühere US-Nationalspieler Robbie Rogers könnte seine Karriere nach seinem Bekenntnis zur Homosexualität doch noch fortsetzen. Zwar verkündete der 25-Jährige nach seinem Outing im Februar seinen Rücktritt, er trainierte allerdings am Dienstag mit den Los Angeles Galaxy. Auch die Chicago Fire, bei dem seine Rechte liegen, bekunden Interesse am Mittelfeldspieler. Rogers bestritt in seiner Karriere 18 Länderspiele für die USA.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen