Queiroz verlängert bis 2018

Aufmacherbild
 

Carlos Queiroz bleibt iranischer Nationaltrainer und verlängert seinen Vertrag bis 2018. Die Unstimmigkeiten mit dem Verband seien bereinigt, so der 61-Jährige auf einer Pressekonferenz in Teheran am Donnerstag. Nach der Weltmeisterschaft in Brasilien wollte der Portugiese aufhören, und dem iranischen Verband waren die Gehaltsvorstellungen von Queiroz zu hoch. Der Iran schied nach der WM-Vorrunde aus und holte in den drei Gruppenspielen nur einen Punkt durch ein 0:0 gegen Nigeria.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen