EuGH-Okay für Financial Fairplay

Aufmacherbild

Die Financial-Fairplay-Regeln der UEFA dürften weiterhin Bestand haben. Laut Angaben der UEFA sehen die Juristen des Europäischen Gerichtshofs keinen Anlass für eine Prüfung des Reglements. Eine vom Spielervermittler Daniel Striani angeführte Klage sei "offenkundig unzulässig". Der EuGH will die Entscheidung am Mittwoch nicht bestätigen, einem Sprecher zufolge müssten zunächst die betroffenen Parteien informiert werden. Die UEFA begrüßt die Entscheidung "als sinnvolles und logisches Ergebnis".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen