FIFA-Chefaufseher gegen Blatter

Aufmacherbild
 

Nach den Überlegungen von FIFA-Präsident Sepp Blatter, seinen Rücktritt doch nicht so schnell wahr zu machen, schaltet sich Domenico Scala ein. "Ich fordere alle Beteiligten - auch Herrn Blatter - auf, sich im Interesse der Reformen unmissverständlich hinter die angekündigte Wachablösung an der Spitze der Fifa zu stellen", so der FIFA-Chefaufseher. Ursprünglich galt der 16. Dezember als frühester Termin für eine Neuwahl, dem schob Blatter nun aufgrund der Klub-WM einen Riegel vor.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen