Ägypten: "Nie mehr Fußball"

Aufmacherbild

Nach den blutigen Krawallen mit über 70 Toten und rund 1.000 Verletzten im Spiel zwischen Al-Masry und Al-Ahli verharrt Äypten weiter im Schockzustand. Das Fußballspielen in Zukunft wird für die betroffenen Kicker unvorstellbar. "Da sind Leute vor unseren Augen gestorben. Wir können überhaupt nicht daran denken", erklärt Al-Ahli-Keeper Sherif Ekramy. Wie der 28-Jährige wollen viele dem Profisport entsagen: "Wir haben alle den Entscheid getroffen, dass wir nie mehr Fußball spielen werden."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen