Testspiel findet nun doch statt

Aufmacherbild
 

Testspiel von Maccabi Haifa findet nun doch statt

Aufmacherbild
 

Das Spiel zwischen dem israelischen Klub Maccabi Haifa und dem deutschen SC Paderborn findet doch statt.

Neuer Austragungsort ist Leogang (Bezirk Zell am See) in Salzburg, wie der Geschäftsführer der Veranstalterorganisation "SLFC Soccer Camps", Hannes Empl, der APA am Freitag mitteilte.

Das Match soll morgen, Samstag, um 17.00 Uhr beginnen. Der Vize-Bürgermeister von Kirchbichl in Tirol (Bezirk Kufstein) hatte den beiden Vereinen zuvor wegen "massiver Sicherheitsbedenken" eine Absage erteilt. 

"Nicht in der Lage für Sicherheit zu sorgen"

"Wir sind eine 5.000 Seelen-Gemeinde und haben nicht einmal eine eigene Polizeiinspektion im Ort", sagte Ellinger. Sollte es zu Ausschreitungen kommen, wäre es von der Sicherheitssituation her "einfach nicht zu bewältigen". Dieses Risiko wolle die Gemeinde nicht eingehen.

"Das ist kein unfreundlicher Akt gegenüber den Mannschaften", betonte der Vizebürgermeister, "wir sind einfach nicht in der Lage für die Sicherheit zu sorgen".

Heftige Kritik an Absage von Kirchbichl

Am Donnerstagabend spielte der israelische Klub gegen den albanischen KS Teuta Durres. Dabei gab es aber "keinerlei Vorkommnisse", teilte Polizeisprecher Stefan Eder mit. Im Vorfeld habe man aber entsprechende Maßnahmen getroffen. Rund 100 Personen besuchten das Spiel.

Die Absage des Spiels in Kirchbichl bezeichnete der Club der Freunde Israels in einer Aussendung als "beschämend". Es sei eine "Kapitulation vor den Krawallmacher und antisemitischen Randalierern und zeigt ihnen, dass sie gewonnen haben. ,Man beuge sich dem "gewaltbereiten Mob", so Sprecher Daniel Kapp.

Auch die islamisch alevitische Glaubensgemeinschaft in Österreich "ALEVI" verurteilte die anti-israelischen Ausschreitungen via Aussendung "aufs Schärfste".

Spiel in Bischofshofen abgebrochen

Der Konflikt im Gazastreifen hatte am Mittwoch im salzburgischen Bischofshofen zu Ausschreitungen beim Freundschaftsspiel zwischen dem französischen Oberhausclub OSC Lille und dem israelischen Verein Maccabi Haifa geführt.

Das Spiel wurde in der 85. Minute beendet, nachdem Zuseher mit palästinensischen Flaggen auf das Feld gestürmt waren und israelische Spieler attackierten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen