Gspurning wechselt nach Seattle

Aufmacherbild

Bereits seit dem Sommer ist klar, dass Michael Gspurning Skoda Xanthi im Winter verlassen wird. Nun steht fest, wohin es den Tormann verschlägt.

Der 30-Jährige wird, wie "Sky" berichtet, in der Winterpause ablösefrei vom griechischen Erstligisten in die Vereinigten Staaten zu Seattle Sounders wechseln.

Der Steirer unterschreibt beim Klub der Major League Soccer (MLS) für drei Jahre.

Auf dem Abstellgleis

Seit seinem Wechsel von Pasching 2007 bestritt Gspurning 89 Partien für Xanthi.

Im Sommer hatte sich der dreifache ÖFB-Teamtorhüter gegen eine Vertragsverlängerung entschieden. Der Wechsel zu einem der griechischen Großklubs zerschlug sich aus finanziellen Gründen.

Seit sein bevorstehender Weggang feststand, durfte Gspurning nicht mehr spielen.

Denkmal und denkwürdige Kulisse

Bei Seattle, wo auch Helge Payer kurzfristig ein Thema war, steht mit Kasey Keller ein wahres Denkmal zwischen den Pfosten. Noch.

Der 41-Jährige, der 102 Mal das Tor der Nationalmannschaft hütete, wird am Ende der Saison, seiner insgesamt 20., die Tormann-Handschuhe an den Nagel hängen.

In der Western Conference der MLS liegen die Sounders zwei Spieltage vor dem Ende der Regular-Season hinter Los Angeles Galaxy auf Platz zwei.

Für das letzte Heimspiel vor den Playoffs am Samstag gegen San Jose wurden 60.000 Tickets verkauft. Damit stellt Seattle in der dritten Saison in Serie den Zuschauer-Rekord auf.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen