Videoton ist ungarischer Meister

Aufmacherbild
 

Die ungarische Meisterschaft ist vier Runden vor dem Ende entschieden. Der neue Meister heißt Videoton FC Fehervar, das sich nach 2011 zum erst zweiten Mal den Teller sichert. Verfolger Ferencváros kommt am Sonntag bei Pecs nicht über ein 2:2 hinaus. Damit kann der Lieblingsklub von Ungarns Minister-Präsident Viktor Orbán aufgrund der 13 Punkte Führung nicht mehr eingeholt werden. Videoton startet in der kommenden Europacup-Saison in der zweiten Qualifikations-Runde zur Champions League.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen