Chaos im libyschen Fußball

Aufmacherbild

Die schwierige sicherheitspolitische Lage in Libyen wirkt sich auch auf den Fußball aus. Tabellenführer Al-Ahly Tripolis zieht sich bis auf weiteres aus der Meisterschaft zurück. Auslöser dafür sind Anschläge auf Trainer und Spieler. Auf Coach Hossam Al Badri wurde am Samstag aus einem fahrenden Fahrzeug heraus geschossen, der Ägypter blieb allerdings unverletzt. Mohammed Al-Maghrabi wurde bei einem Attentat am Arm verletzt, weitere Spieler erhielten zuletzt per SMS Morddrohungen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen