Straßenschlacht in Kopenhagen

Aufmacherbild
 

Nach dem Kopenhagener Derby zwischen dem FC Kopenhagen und Bröndby, welches 3:1 endet, liefern sich die Fans beider Vereine eine regelrechte Straßenschlacht. Rund 400 Anhänger werden nach der Massenschlägerei, bei der auch Pflastersteine auf Polizisten und Autos hageln, vorübergehend festgenommen. Ein Beamter vergleicht die Ereignisse mit einem "Kriegsschauplatz". Bereits vor der Partie beschlagnahmt die Polizei größere Mengen an Pfeffersprays, Messer, und maskierenden Kleidungsstücken.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen