Geisterspiele für Corinthians

Aufmacherbild
 

Nach dem Tod eines 14-jährigen Fans muss Titelverteidiger Corinthians Sao Paolo seine kommenden Heimspiele in der Copa Libertadores ohne Fans austragen. Damit wird auf einen tragischen Vorfall reagiert. Zwölf Corinthians-Anhänger wurden verhaftet, nachdem am Mittwoch in Oruro ein junger bolivianischer Fan von einer Leuchtrakete tödlich am Kopf verletzt worden war. Wie viele "Geisterspiele" die Brasilianer bestreiten müssen, hat der südamerikanische Verband (Conmebol) noch nicht entschieden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen