Eriksson hat neuen Job in China

Aufmacherbild
 

Sven-Göran Eriksson bleibt weiter in China aktiv. Nachdem der Ex-England-Teamchef vor kurzem als Trainer von Guangzhou zurückgetreten war, heuert er nun bei Liga-Rivale Shanghai Dongya an. Der 66-Jährige soll Medienberichten zufolge sechs Millionen Dollar (4,80 Mio. Euro) pro Jahr verdienen. Zudem stehen ihm 65,5 Mio. Euro zur Verfügung, um neue Spieler zu holen. "Ich bin glücklich und stolz, dass es endlich offiziell ist und wir mit der Arbeit beginnen können", erklärt der Schwede.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen