Meireles-Sperre stark reduziert

Aufmacherbild
 

Die Sperre von zwölf Spielen für Fenerbahce-Legionär Raul Meireles ist stark reduziert worden. Der Portugiese muss nach Begutachtung durch die Kommission nur vier Spiele zuschauen. Dem 29-Jährigen wurde vorgeworfen, gegen Galatasaray den Referee bespuckt zu haben. Meireles selbst hat dies bestritten. Die Kommission habe nun aufgrund der Videobilder festgehalten, dass er ununterbrochen mit dem Referee gesprochen habe und es "physikalisch nicht möglich" sei, dass er gleichzeitig gespuckt habe.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen