Mancini verlässt Galatasaray

Aufmacherbild

Galatasaray Istanbul und Roberto Mancini gehen nach nicht einmal einem Jahr wieder getrennte Wege. Wie der türkische Spitzenklub mitteilt, wird der noch bis 2016 laufende Vertrag des italienischen Trainers aufgelöst, der 49-Jährige verzichtet auf eine Abfindung. Mancini, der erst im September 2013 anheuerte, und Klub-Präsident Ünal Aysal hatten unterschiedliche Ansichten über die zukünftige Ausrichtung des Klubs. Als Nachfolger ist Mircea Lucescu im Gespräch.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen