Schlägerei nach Rangers-Spiel

Aufmacherbild

Nach dem verpassten Aufstieg der Glasgow Rangers in die schottische Premiership kommt es zu Handgreiflichkeiten. Glasgow-Verteidiger Bilel Mohsni tritt und schlägt Motherwell-Spieler Lee Erwin, nachdem ihn dieser geschubst hatte. Danach legt sich der Tunesier mit Ersatzspieler Fraser Kerr an. Alle drei Spieler sehen vom Schiedsrichter die rote Karte. Rangers Trainer Stuart McCall bezeichnet den Vorfall als "Schande", zudem kündigt die schottische Polizei Ermittlungen an.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen