Rangers-Übernahme geplatzt

Aufmacherbild
 

Bill Miller wird doch nicht neuer Eigentümer der Glasgow Rangers. Der US-amerikanische Geschäftsmann hat sein Angebot für den schottischen Traditions-Klub nach nur fünf Tagen zurückgezogen. Grund soll unter anderem der Widerstand einiger Rangers-Fans sein. Laut Insolvenzverwalter David Whitehouse gibt es aber drei weitere Kauf-Interessenten. Und das, obwohl sich die Steuerschulden des 54-fachen Meisters Recherchen des Senders BBC zufolge auf rund 18,5 Mio. Euro belaufen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen