Brandao bricht Mottas Nasenbein

Aufmacherbild
 

Nach dem 2:0-Sieg von Paris St. Germain über den SC Bastia in der zweiten Runde der Ligue 1 kam es am Samstagabend zu unschönen Szenen zwischen den Spielern. So wird von einem Gerangel in den Katakomben des Parc de Princes berichtet, bei dem Bastia-Stürmer Brandao dem Pariser Thiago Motta einen Kopfstoß versetzte. Der 31-jährige Italiener brach sich bei der Aktion das Nasenbein. "Brandao muss lebenslang gesperrt werden", wetterte daraufhin PSG-Boss Nasser Al-Khelafi.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen