Garics: "Spieler wie Kondome"

Aufmacherbild
 

Einen gewagten Vergleich wählt Bologna-Legionär György Garics im Hinblick auf in Italien übliche Transfer-Praktiken. Auf die Frage, ob Spieler dort wie auf einem Sklavenmarkt hin und her geschoben werden, antwortet der 31-Jährige: "Das ist vielleicht hart ausgedrückt, aber ich würde nicht sagen wie ein Sklave, sondern wie ein Kondom - du wirst verwendet und dann weggehaut." Er selbst will Bologna verlassen: "Unter diesen Bedingungen werde ich dort nicht weitermachen. Ich bin für alles offen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen