Serie A - Zwischen Himmel und Hölle

Aufmacherbild
 

Ein Platz im Paradies (Champions League) und einer in der Hölle (zweite Liga) steht am Sonntag in der letzten Runde der italienischen Meisterschaft auf dem Spiel.

Udinese Calcio (61 Punkte), Lazio Rom (59), SSC Napoli (58) und Inter Mailand (58) dürfen sich noch Chancen auf den dritten Champions-League-Platz neben Meister Juventus Turin und Vizemeister AC Milan ausrechnen.

Der dritte Absteiger neben Cesena und Novara wird im Fernduell von FC Genua (39) mit US Lecce (36) ermittelt.

Udinese mit besten Karten

Udinese hat es in der eigenen Hand, sich mit einem Sieg in Catania so wie im Vorjahr den Platz in der Champions League-Qualifikation zu holen.

Lazio Rom und Inter Mailand treffen im direkten Duell aufeinander, Napoli hat Siena zu Gast.

Neben Platz drei in der Serie A geht es auch um zwei Plätze in der Europa League.

Abschied von Luis Enrique

Im Kampf um den Klassenerhalt reicht Genua im Heimspiel gegen Palermo ein Punkt, um sich aus eigener Kraft zu retten.

Lecce muss auf Schützenhilfe und einen Auswärtssieg bei Chievo Verona hoffen und aufgrund des Gleichstands bei den direkten Duellen die schlechtere Tordifferenz von sechs Toren wettmachen.

Roma-Trainer Luis Enrique, der sich von der Mannschaft verabschiedet hatte, bevor er die Clubverantwortlichen von seinem Abgang informiert hatte, gibt beim Spiel in Cesena seinen Abschied.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen