Thohir plant neues Inter-Stadion

Aufmacherbild
 

Der neue Präsident von Inter Mailand, der indonesische Milliardär Erick Thohir, scheint sich bei den Fans der "Nerazzurri" gleich beliebt machen zu wollen. Neben den kolportierten 100 Millionen Euro, die für künftige Transfers in den Verein pumpen will, stellt er den Anhängern nämlich auch ein neues Stadion in Aussicht. Erste Gespräche mit Mailands Bürgermeister Giuliano Pisapia wurden bereits geführt. "Es war ein erster Schritt in einem Dialog, der bald weitergeführt wird", so Thohir.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen