Ermittlungen gegen Cagliari-Boss

Aufmacherbild
 

Die italienische Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Cagliari-Boss Massimo Cellino wegen Anstiftung zu einer Straftat. Vor der Partie gegen AS Roma Ende September hat der 56-Jährige die Fans zu einem Stadion-Besuch aufgefordert, obwohl die neue Arena von den Behörden noch nicht freigegeben war. Das Spiel wurde daraufhin wegen Sicherheitsbedenken abgesagt und mit 3:0 für die Hauptstädter gewertet. Cellino kündigte daraufhin erst seinen Rücktritt an, blieb dann aber doch im Amt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen