Roma-Coach Garcia entgeht Strafe

Aufmacherbild
 

Das Telefonat von Rudi Garcia während des Spieles gegen AS Livorno bleibt ohne Folgen für den Franzosen. Der Neo-Coach der AS Roma hatte auf der Trainerbank sein Handy gezückt, um mit seinem Assistenten auf der Tribüne über die Taktik zu plaudern. Obwohl das verboten ist, entgeht Garcia nun einer Strafe. Denn weder die Schiedsrichter noch Offizielle des Fußballverbandes meldeten den Vorfall, berichten italienische Medien am Dienstag.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen