FC Parma muss Autos verpfänden

Aufmacherbild

Die Zukunft des von der Pleite bedrohten FC Parma ist weiter offen. Drei Lastwägen und ein Auto werden vom Vereinsgelände gepfändet, wie italienische Medien berichten. Die Spieler des Serie-A-Klubs drohen mit Konsequenzen, sollte der Verein die versprochenen Gehälter weiter nicht zahlen. Es handelt sich dabei um Beträge in Millionenhöhe. "Wir haben kein Problem damit, uns einige weitere Tage zu gedulden. Uns liegt das Schicksal von Parma am Herzen", sagt Kapitän Alessandro Lucarelli.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen