Italien: Illegale Einbürgerungen

Aufmacherbild
 

Die italienische Polizei ermittelt erneut in den Kreisen des Fußballs. Konkret geht es um illegale Einbürgerungen von Spielern aus Südamerika. In den letzten sieben Jahren soll hunderten Profis von bestochenen Behörden fälschlicherweise eine italienische Abstammung nachgewiesen worden sein, damit sie eine Doppelstaatsbürgerschaft beantragen konnten. Nachdem sie eine Zeit bei unterklassigen Vereinen "geparkt" worden sind, sollen sie dann u.a. an Klubs in der Serie A transferiert worden sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen