Inter und AC Milan atmeten auf

Aufmacherbild
 

Inter und Milan zogen Kopf aus der Schlinge

Aufmacherbild
 

Die Mailänder Fußball-Großmächte haben sich in der italienischen Meisterschaft zurückgemeldet.

Meister AC Milan und Lokalrivale Inter haben in der vierten Runde ihre ersten Siege eingefahren.

Inter gewann beim Debüt seines neuen Trainers Claudio Ranieri mit 3:1 auswärts gegen Bologna (ohne György Garics) und ließ damit die Abstiegsplätze hinter sich.

Milan feierte dank Clarence Seedorfs Tor in der 5. Minute einen 1:0-Heimerfolg gegen Cesena.

Ranieri "mit dem richtigen Fuß gestartet"

"Es war wichtig, mit dem richtigen Fuß zu starten. Die Spieler hatten diesen Sieg und neues Selbstvertrauen nötig", sagte der erleichterte Ranieri, der in der vergangenen Woche den erfolglosen Gian Piero Gasperini abgelöst hatte.

"Die Mannschaft ist gut und intakt. Dieses Team wird sich selbst wieder ordnen und an die Spitze zurückkehren", betonte der Ex-Chelsea-Coach.

Einziger Wermutstropfen für Ranieri ist die Verletzung von Superstar Wesley Sneijder.

Der niederländische Mittelfeldspieler fiel gegen Bologna aus. "Die Verletzung ist schlimmer als gedacht. Das macht mir Sorgen", meinte Ranieri.

Milan ist trotz Sieg nicht restlos zufrieden

Milans Trainer Massimiliano Allegri freute sich über den längst überfälligen ersten Ligasieg dieser Saison.

Restlos zufrieden war er aber nicht: "Die Abwehr steht, aber wir sind zu schwerfällig", kritisierte der Meistertrainer.

"So ein Spiel müssen wir klarer entscheiden", verlangte Allegri.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen