Juve gewinnt Derby d'Italia

Aufmacherbild

Juventus Turin hat in der italienischen Serie A einen weiteren großen Schritt in Richtung einer erfolgreichen Titelverteidigung gemacht.

Der Rekordmeister setzte sich am Samstag im "Derby d'Italia" bei Inter Mailand mit 2:1 durch und vergrößerte seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger Napoli vorerst auf zwölf Punkte.

Den Turinern gelang damit auch die Generalprobe für das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag bei Bayern München.

Cambiassos Brutalo-Foul

Ein Distanzschuss von Fabio Quagliarella (3.) und ein Treffer aus kurzer Distanz von Alessandro Matri (60.) reichten für Juve.

Inter gelang vor 80.000 Zuschauern durch Rodrigo Palacio zwar der zwischenzeitliche Ausgleich (54.), die Mailänder rutschten aber mit einem Spiel weniger auf den siebenten Tabellenplatz zurück.

Zudem wurde Esteban Cambiasso in der Nachspielzeit für ein Brutalo-Foul an Sebastian Giovinco ausgeschlossen.

Lazio-Sieg bei Klose-Comeback

Lazio Rom bejubelte nicht nur einen 2:1-Sieg gegen Catania und den Vormarsch auf Rang fünf, sondern auch das Comeback von Stürmerstar Miroslav Klose.

Der Deutsche wurde nach zwei Monaten Pause wegen einer Knieverletzung beim Stand von 0:1 (Tor von Mariano Izco/50.) eingewechselt, die Römer drehten daraufhin durch ein Eigentor von Nicola Legrotaglie (79.) sowie einen Elfmeter von Antonio Candreva (81.) noch die Partie.

Die Roma blamiert sich

Der Stadtrivale AS Roma blamierte sich beim 20-Jahr-Jubiläum von Superstar Francesco Totti in der Serie A beim Abstiegskandidaten Palermo.

Der Vorletzte schöpfte mit einem überraschenden 2:0-Sieg neue Hoffnung. Bologna erreichte ein torloses Remis in Udine. ÖFB-Teamverteidiger György Garics saß dabei allerdings nur auf der Ersatzbank.

Die Fiorentina musste eine 2:1-Niederlage bei Cagliari hinnehmen.

Milan bleibt in Sachen CL-Qualifikation auf Kurs.

Milan siegt dank Montolivo

Die "Rossoneri" feierten einen 1:0-Erfolg bei Chievo.

Das einzige Tor des Tages fiel nach 28. Minuten: Puggioni konnte einen Freistoß von Balotelli zwar noch parieren, gegen den Nachschuss von Montolivo war der Torhüter der Hausherren aber machtlos.

In den letzten zehn Minuten spielte Chievo phasenweise zu neunt: Dainelli (78.) fliegt mit Gelb-Rot vom Platz, Drame musste trotz ausgekegelter Schulter durchbeißen.

Napoli wieder Zweiter

Indes holt sich Napoli Rang zwei wieder. Die Süditaliener feiern einen spektakulären 5:3-Sieg bei Torino.

Dzemaili glänzt in einem Spiel mit mehreren Führungswechseln mit seinem ersten Triplepack als Profi (10.,47.,80.).

Auch Superstar Cavani kann sich zweimal (84.,90.) in die Torschützenliste eintragen. Für die Hausherren treffen Barreto (30.), Jonathas (74.) und Meggiorini (77.).

Hamsik vergibt zudem in der ersten Hälfte (39.) einen Elfmeter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen