Pogba führt Juve zu Sieg in Rom

Aufmacherbild
 

Pogba führt Juventus zu souveränem Sieg bei Lazio

Aufmacherbild
 

Juventus Turin hat in der italienischen Serie A die drei Zähler Vorsprung auf Verfolger AS Roma gewahrt.

Nachdem sich der Vizemeister bei Atalanta Bergamo mit 2:1 durchgesetzt hatte, gewann Meister Juventus in Rom bei Lazio mit 3:0.

Pogba trifft doppelt

Der Franzose Paul Pogba (25., 64.) und Argentiniens Carlos Tevez (55.) trafen für die Gäste, die den zehnten Sieg in den bisher gespielten zwölf Partien holten.

Juventus spielte in den letzten 20 Minuten nur zu zehnt, nachdem Padoin die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

Die Roma war in Bergamo durch ein Tor von Maximiliano Moralez schon nach wenigen Sekunden in Rückstand geraten. Adem Ljajic (23.) und Radja Nainggolan (42.) drehten die Partie aber noch vor der Pause und sicherten so den neunten Saisonsieg.

Tevez in bester Form

"Ich habe diese Leistung erwartet, auch wenn es das erste Spiel nach der Länderspielpause war und wir uns nach dem letzten Mal keinen weiteren Umfaller leisten durften", sprach Tevez das Remis bei Sassuolo nach der ersten Länderspielpause gab.

Der Argentinier zeigte sich insgesamt sehr selbstbewusst und meinte: "Ich bin bei einem großartigen Klub, ich bin glücklich, Fußball spielen zu können und ich gebe mein Bestes. Ich würde zustimmen, dass ich aktuell in der besten Form meiner Karriere bin."

Lob für Pirlo und Pogba

Sein Trainer Max Allegri erklärte, der gute Start in die Partie sei wichtig gewesen, weil die Ausgangsposition nicht einfach war, nachdem die Roma vorgelegt hatte. 

Lobende Worte fand er für Pirlo ("Er hat heute ein großartiges Spiel gemacht") und Pogba: "Das war Pauls bestes Spiel in diesem Jahr." Vom 21-Jährigen erwartet Allegri aber noch mehr, wie er verriet: "Solche Spiele sollten bei ihm Normalität sein. Er kann der beste Mitelfeldspieler der Welt werden."

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen