Juventus schreibt Geschichte

Aufmacherbild
 

Der italienische Meister Juventus Turin hat seinen 30. Meistertitel nach dem Saisonende mit Tausenden Fans gefeiert.

Die Mannschaft von Trainer Antonio Conte nahm am Sonntag nach dem 3:0-Sieg über Cagliari am letzten Spieltag der Serie A den Meisterpokal im Juventus Stadion entgegen.

Anschließend fuhr das Team nach seinem dritten Scudetto in Serie im offenen Bus durch die Stadt und ließ sich von Tausenden Fans feiern.

Conte wird gehuldigt

Zuvor hatten die Anhänger der "Bianconeri" den Trainer Antonio Conte, um den es seit Tagen Abschiedsgerüchte gibt, bei der Partie eine eigene Choreografie gewidmet.

"Ohne dich würden wir nicht weit kommen, weil du der Beste bist und Juve im Herzen hast", stand auf einem großen Transparent unter einem Bild von Conte.

Zudem hielten die Fans Schilder hoch mit der Aufschrift "Con...te" (auf Deutsch: Mit dir).

Neue Bestmarken

Turin hat in seiner Meistersaison als erstes Team der Serie A die Marke von 100 Punkten geknackt und 102 Zähler gesammelt.

Außerdem gewann das Team alle 19 Heimspiele und stellte damit ebenfalls eine neue Bestmarke auf. Auch der Punkte-Vorsprung mit 17 Zählern auf Vize-Meister AS Roma ist so groß wie noch nie in Italien.

Früh unter Dach und Fach

Andrea Pirlo (9. Minute), Fernando Llorente (15.) und Claudio Marchisio (40.) schossen gegen Cagliari den 33. Saisonsieg für den Titelverteidiger heraus, d.

Die Römer verloren ihr letztes Spiel bei Genoa durch ein Tor von Giannis Fetfatzidis (83.) mit 0:1.

Beide Top-Klubs sind direkt für die Champions League 2014/15 qualifiziert.

Parma holt letzten Europacup-Startplatz

Der FC Parma fing dank eines 2:0 gegen Livorno (Amauri-Doppelpack) noch den sechstplatzierten FC Turin (2:2 in Florenz) ab und darf nächste Saison in der Quali zur Europa League spielen.

Durch die Finger schaute indes der AC Milan, dem nach einen 2:1 gegen Sassuolo als Tabellen-Achter nur ein Punkt auf Parma fehlt.

Dejan Stojanovic hütete beim 0:1 von Absteiger Bologna bei Lazio Rom das Tor. György Garics war Ersatz. Napoli besiegte Hellas Verona 5:1, Chievo schlug Inter 2:1.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen