Das Ende seines Inter-Mezzos

Aufmacherbild
 

Inter setzt Ranieri vor die Tür

Aufmacherbild
 

Der italienische Großklub Inter Mailand hat am Montag die Konsequenzen aus der jüngsten Talfahrt gezogen und Trainer Claudio Ranieri entlassen.

Unter dem früheren Chelsea-Coach gab es in den jüngsten zehn Liga-Partien nur einen Sieg, außerdem schieden die "Nerazzurri" in den vergangenen Wochen sowohl im Cup als auch in der Champions League aus.

Die 0:2-Auswärtsniederlage am Sonntag im "Derby d'Italia" gegen Juventus brachte schließlich das Fass zum Überlaufen.

Nachwuchs-Trainer übernimmt

Zum Nachfolger wurde Andrea Stramaccioni ernannt.

Der Nachwuchs-Coach des Tabellenachten der Serie A ist damit bereits der dritte Inter-Betreuer in dieser Saison, denn Ranieri hatte erst im September Gian Piero Gasperini beerbt.

Am Sonntag empfängt Inter den FC Genua.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen