Aston Villa beordert Weimann zurück

Aufmacherbild
 

Andreas Weimann ist zurück in Birmingham.

Die Zeit des Wieners beim FC Watford endet somit nach nur drei Spielen.

Schon im Training

Aston Villa macht von seinem Recht, das Leihgeschäft innerhalb von 28 Tagen nach dem Abschluss rückgängig zu machen, Gebrauch.

Bereits am Freitag-Vormittag stand der 20-Jährige wieder für den Premier-League-Klub auf dem Trainingsplatz.

Personeller Engpass

Der Grund für die Rückbeorderung des Nachwuchs-Internationalen, der mit der ÖFB-U20 die WM in Kolumbien bestritten hat, ist ein personeller Engpass seines Klubs.

Die beiden Stürmer Darren Bent und Emile Heskey sind aktuell nicht ganz fit und für das Auswärtsspiel am Sonntag (17 Uhr) bei Aufsteiger Queens Park Rangers fraglich.

Es ist also gut möglich, dass Weimann bereits am Wochenende von Trainer Alex McLeish eingesetzt wird.

Drei Spiele von Beginn an

Erst am 26. August wurde der Angreifer an Watford verliehen, nachdem er seinen Vertrag bei Aston Villa vorzeitig bis Sommer 2014 verlängert hatte.

Ursprünglich sollte er bis Ende Dezember 2011 bei den „Hornets“ in der Championship Spielpraxis sammeln. Nun ist aber eben doch schon vorzeitig Schluss.

Der Blondschopf hat in der Meisterschaft drei Mal von Beginn an für Watford, wohin er bereits im vergangenen Frühjahr verliehen war, gestürmt.

"Es kam ehrlich gesagt etwas überraschend, aber natürlich freue ich mich darüber. Ich danke auch Watford-Coach Sean Dyce für ein super Monat, in dem ich in der Championship viel Spielpraxis sammeln konnte", sagt der Kicker.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen