"Blues"-Erfolgslauf geht weiter

Aufmacherbild
 

Auch die "Spurs" können Chelsea nicht stoppen

Aufmacherbild
 

Der FC Chelsea hat in der englischen Premier League die nächste schwere Hürde aus dem Weg geräumt.

Der Tabellenführer besiegte den Londoner Stadtrivalen Tottenham Hotspur am Samstag auswärts mit 4:2 (1:0).

Zum Matchwinner avancierte der Spanier Juan Mata mit einem Doppelpack (66., 69.). Chelsea ist nach acht Runden mit sieben Siegen und einem Remis weiterhin ungeschlagen.

Manchester-Teams bleiben dran

Unterdessen gaben sich die beiden Teams aus Manchester keine Blöße und hielten den Abstand von vier Zählern auf den Tabellenführer.

City feierte einen knappen 2:1-Auswärtssieg gegen West Bromwich Albion. Edin Dzeko drehte die Partie mit zwei späten Toren (80., 90.).

Die Roten aus Manchester gewannen zuhause gegen Stoke City mit 4:2. Wayne Rooney traf dabei einmal ins falsche und zwei Mal ins richtige Netz.

Führung wechselt hin und her

Die "Blues" dominierten die erste Hälfte gegen den Lokalrivalen, ein Volleytor von Gary Cahill blieb aber die einzige Ausbeute (17.).

Nach Seitenwechsel trafen erst William Gallas (47.) und Jermain Defoe (54.) für Tottenham, ehe Mata die Partie drehte.

Der Spielmacher traf erst nach Fehler von Gallas, dann nach genialem Pass von Eden Hazard. Für die endgültige Entscheidung sorgte der eingewechselte Daniel Sturridge in der Nachspielzeit (91.).

Erster Sieg seit fünf Jahren

Chelsea gelang damit auch ohne den gesperrten Kapitän John Terry der erste Ligasieg bei Tottenham seit 2007.

Der Stadtrivale wird von Chelseas Ex-Trainer Andre Villas-Boas betreut. Mit Ausnahme des nationalen und des europäischen Supercups haben die "Blues" in dieser Saison noch kein Pflichtspiel verloren.

In der Liga hält der Champions-League-Sieger bei 22 von 24 möglichen Punkten.

City früh in Unterzahl

Manchester City hatte gegen West Breomwich alle Hände voll zu tun. Bereits in der 23. Minute wurde James Milner mit Rot vom Platz gestellt.

Anschließend hatten die Gäste zwar trotzdem mehr von der Partie, gerieten dennoch durch Shane Long (67.) in Rückstand.

Doch dann kam Edin Dzeko. Der Bosnier wurde in der 78. Minute eingewechselt und sorgte bereits zwei Minuten später für den Ausgleich. In der Nachspielzeit sicherte er den "Citizens" doch noch den Auswärtssieg.

Rooney prägt 4:2-Sieg

Der Stadtrivale kam unterdessen zu einem 4:2-Heimsieg gegen Stoke. Prägende Figur dabei war Wayne Rooney.

Der 26-Jährige brachte die Gäste in der 11. Minute durch ein Eigentor in Führung, besorgte aber wenig später auf der Gegenseite selbst den Ausgleich (27.). Auch der Schlusspunkt (65.) zum 4:2 ging auf Rooneys Kappe.

Zwischendurch trafen auch Robin Van Persie (44.), Danny Welbeck (46.) bzw. Michael Kightly (59.).

Historische Niederlage für Arsenal

Der FC Arsenal musste sich zum ersten Mal seit 1984 in Norwich geschlagen geben. Dafür verantwortlich zeichnete Grant Holt, der in der 20. Minute den 1:0-Siegtreffer erzielte.

Der FC Liverpool kam zu einem 1:0-Heimsieg gegen Reading. Aston Villa (Weimann auf der Bank) unterlag Fulham auswärts mit 0:1.

Swansea schlug Wigan zuhause mit 2:1. West Ham fertigte Southampton vor eigenem Publikum 4:1 ab.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen