Emotionale Momente für Muamba

Aufmacherbild
 

Fans feiern Muamba - Dämpfer für Chelsea

Aufmacherbild
 

47 Tage nach seinem Herzstillstand hat Fabrice Muamba seinem Bolton Wanderers wieder im Stadion die Daumen gedrückt und sich dabei von den Fans feiern lassen.

"Danke! Ganz tief aus meinem Herzen - an das ganze Land. Ich bin glücklich, wieder zu laufen und Dinge normal machen zu können", sagte Muamba vor dem Premier-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur am Mittwochabend.

Mehrfach in Tränen ausgebrochen

"Fabrice Muamba" - skandierte das Stadion in einer sehr bewegenden Szene, als der 24-Jährige allein aufs Feld lief, winkte und mehrfach in Tränen ausbrach.

"Sein großartiges Lächeln wieder zu sehen, ist einfach brillant", sagte Spurs-Coach Harry Redknapp gerührt.

Genau bei diesem Duell im Viertelfinale des englischen Pokals am 17. März war der englische Mittelfeldspieler Muamba auf dem Platz kollabiert und 78 Minuten lang klinisch tot.

Wie durch ein Wunder überlebte er und konnte schon knapp einen Monat später aus dem Krankenhaus entlassen werden. "Ich bin okay, es geht mir jeden Tag besser", sagte Muamba nun. "Ich wünschte, ich könnte mitspielen."

Tottenham siegte mit 4:1.

Luka Modric (37.), Rafael Van der Vaart (60.) und Emanuel Adebayor (62.,69.) treffen für die "Blues". Nigel Reo-Coker (51.) gelang das Ehrentor.

Dämpfer für Chelsea

Chelsea hat indes im zweiten Nachholspiel die Qualifikation für die Champions League so gut wie verspielt.

Gegen den direkten Konkurrenten Newcastle United kassierten die "Blues" eine 0:2-Heimpleite, die Londoner haben nun vier Punkte Rückstand auf Platz vier.

Chelsea hat aber eine zweite Option, sich für Europas Elite-Liga zu qualifizieren: Ein Endspiel-Triumph in der Champions League über Bayern München am 19. Mai.

Cisse trifft und trifft

Doppeltorschütze von Newcastle war Papiss Demba Cisse (19./93.) - für den im Winter von Freiburg geholten Stürmer waren es schon die Saisontreffer Nummer 12 und 13.

Im Champions-League-Rennen liegt zwei Runden vor Schluss Arsenal auf Rang drei (66 Punkte), gefolgt von Tottenham (65) und Newcastle (65). Chelsea bleibt mit 61 Zählern Sechster.

Liverpool verliert, Everton Remis

Bereits am Dienstag erleiden die "Reds" gegen den FC Fulham eine 0:1-Niederlage. Pechvogel Martin Skrtel sorgt mit einem Eigentor in der fünften Spielminute für den einzigen Treffer des Spiels.

Ein ähnliches Schicksal ereilt Peter Crouch beim 1:1 von Stoke City gegen den FC Everton. Auch er trifft in Minute 44 ins falsche Tor. Joker Cameron Jerome gelingt immerhin noch der Ausgleich (69.) für Stoke.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen