Chelsea und Arsenal in Krise, United baut Führung aus

Aufmacherbild
 

Die Londoner Klubs Arsenal und Chelsea sind am Samstag noch tiefer in die Krise gerutscht. Manchester United hat die Tabellenführung indes mit einem turbulenten 4:3-Sieg bei Aufsteiger Reading ausgebaut.

Während die "Blues" nach zwei torlosen Remis dem Stadtrivalen West Ham mit 1:3 unterlagen, verloren die "Gunners" im heimischen Emirates Stadium 2:0 gegen Swansea.

West Ham dreht Spiel

Chelsea ging zwar durch Juan Mata in Führung (13.), West Ham schlug aber durch Carlton Cole (63.), Mohamed Diame (86.) und Modibo Maiga (90.) zurück. Mata traf mit einem Freistoß nur noch die Stange.

Chelsea ist damit bereits sieben Ligaspiele sieglos.

Beim Spiel Arsenal-Swansea sah schon alles nach einem Remis aus, nur einer hatte etwas dagegen: Michu schockte die Londoner mit einem Doppelpack in der 88. und 90. Minute.

Turbulentes United-Spiel

Die Fans von Aufsteiger Reading bekamen beim 4:3 gegen Manchester United vor allem in der ersten Halbzeit einiges geboten.

Anderson (13.), Rooney (16./Elfmeter, 30.) und van Persie (34.) trafen vor der Pause für ManUnited, Robson-Kanu (8.), le Fondre (19.) und Morrison (23.) ließen den Außenseiter zwischenzeitlich jubeln.

ManCity nur Remis

Manchester City kam im Heimspiel gegen Everton indes nur zu einem 1:1.

Fellaini erzielte in der 33. Minute die Führung für die "Toffees", Tevez glich zwei Minuten vor der Pause aus.

Damit führen die "Red Devils" in der Tabelle nun drei Punkte vor den Stadtrivalen.

Tottenham gewinnt, Überraschung in West Brom

Tottenham feierte einen 3:0-Auswärtssieg gegen Fulham. Jermaine Defoe war mit einem Doppelpack Mann des Spiels.

Überraschungsteam West Brom unterlag Stoke City mit 0:1. Joker  Dean Whitehead erzielt das Goldtor nur zehn Minuten nach seiner Einwechslung.

Aston Villa holt beim Schlusslicht Queens Park Rangers nur ein 1:1. ÖFB-Teamstürmer Andi Weimann schmort über 90 Minuten auf der Bank.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen