ManCity von UEFA bestraft

Aufmacherbild
 

Laut einem Bericht des "Telegraph" kann Manchester City wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay in der kommenden Saison nur weniger als die üblichen 25 Spieler für die Champions League nennen. Zudem müsse ein Bußgeld bezahlt werden. Den Engländern sei ein entsprechender Vergleich angeboten worden. Die UEFA will dies am Mittwoch nicht kommentieren. Grund sind die zahlreichen Millionen-Transfers der vergangenen Jahre, die nur durch Zuschüsse der Klub-Besitzer aus Abu Dhabi möglich waren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen