Ferdinand scherzt über Münzwurf

Aufmacherbild
 

Manchester-United-Verteidiger Rio Ferdinand bekommt im Derby gegen City (3:2) nach dem dritten Tor aus den Zuseher-Rängen eine Münze an die Schläfe geworfen. Der 34-Jährige erleidet ein Cut. Für den ehemals teuersten Verteidiger der Welt aber kein Grund zum Trübsal blasen. Der "Red Devil" twittert kurze Zeit später: "Ich kann nicht glauben, dass es ein 2-Pence-Kupferstück war.... Es hätte wenigstens eine 1-Pfund-Münze sein können." City ist per Video-Aufzeichnung auf der Suche nach dem Täter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen