Balotelli klagt Ex-Freundin, Mancini klagt über Referees

Aufmacherbild
 

Bei Manchester City steht Ärger ins Haus.

Zum einen tobt Trainer Roberto Mancini über die Schiedsrichter, zum anderen sorgt wieder einmal Mario Balotelli für Aufsehen, da er im Vaterschaftsstreit seine Ex-Freundin verklagt.

Mancini hat nach der 0:1-Niederlage des englischen Fußball-Meisters beim AFC Sunderland über Schiedsrichter Kevin Friend gespottet.

"Vielleicht hat der Referee über Weihnachten zu viel gegessen", wurde der Italiener auf der Homepage des Titelverteidigers zitiert.

"Unmöglich, dass zwei Männer das nicht sehen"

Mancini echauffierte sich deswegen so, weil es aus seiner Sicht vor dem entscheidenden Tor am Mittwochabend einen Freistoß für die Citizens hätte geben müssen.

"Ich war da, und ich habe gesehen, dass es ein schweres Foul war", ereiferte sich Mancini und giftete weiter gegen den Referee und dessen Assistenten: "Es ist unmöglich, dass zwei Männer das nicht sehen konnten."

Nachdem Referee Friend die vermeintliche Attacke von Sunderlands Craig Gardner an Pablo Zabaleta nicht geahndet hatte, war dem ehemaligen City-Profi Adam Johnson der Siegtreffer gelungen.

In der Tabelle liegt der Champion, der seinerseits zuvor durch ein umstrittenes Tor mit 1:0 gegen den FC Reading gewonnen hatte, bereits sieben Punkte hinter dem Erzrivalen und Rekordmeister Manchester United.

Balotelli zitiert Ex-Freundin vor Gericht

Manchester-City-Star Mario Balotelli geht hingegen mit seiner Ex-Freundin, dem italienischen Showgirl Raffaella Fico, auf Konfrontationskurs.

Vor zwei Wochen brachte die 24-Jährige die kleine Pia zur Welt, die laut der Neapolitanerin Tochter des italienischen Fußball-Team-Stürmers ist.

Nachdem sie in einem Interview mit dem italienischen Magazin "Chi" schwere Vorwürfe gegen "Super-Mario" erhoben und ihm "Verantwortungslosigkeit" vorgeworfen hatte, weil er sich nicht für seine Tochter interessiere, kündigte der Spieler nun eine Klage gegen das Showgirl an.

Balotelli befürchtet "Rufschädigung"

"Ich kann nicht akzeptieren, dass meine Ehre verletzt und mir ein Verhalten vorgeworfen wird, für das ich nicht verantwortlich bin", erklärte Balotelli.

Er warnte Fico, weitere Schritte zu unternehmen, die seine Privatsphäre verletzen könnten.

Er werde sie zur Zahlung einer Entschädigung für die Rufschädigung zwingen, die sie ihm mir ihrem Verhalten zugefügt habe, berichtete die "Gazzetta dello Sport" (Donnerstag-Ausgabe).

Vaterschaftstest soll Klarheit schaffen

Auch Balotellis Adoptiveltern appellierten an Fico, die Privatsphäre ihres Sohnes zu respektieren.

Sie klagten, dass die junge Frau Balotelli nutze, um sich in den Medien zu profilieren.

Der 22-jährige Balotelli hatte betont, er wolle sich einem Vaterschaftstest unterziehen. Erst danach werde er das Kind anerkennen.

Balotelli hat eine schwierige Beziehung zu Fico. Das Paar hatte sich im April getrennt, doch der Angreifer von Englands Meister Manchester City hatte zuletzt betont, er wolle einen Neuanfang mit Raffaella versuchen.

Trotzdem war "Super Mario" zuletzt öfters mit jungen Frauen gesehen worden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen