Drogba trifft zum 100. Mal

Aufmacherbild
 

Andreas Weimann hat am Samstag seinen ersten Treffer in der Premier League erzielt.

Der ÖFB-U21-Teamspieler wurde im Heimspiel seines Klubs Aston Villa gegen Fulham in der 71. Minute eingewechselt und erzielte in der 93. Minute das entscheidende Tor zum 1:0-Erfolg.

Bei mittlerweile 100 Premier-League-Treffern hält Didier Drogba nach seinem Tor zum 1:0-Erfolg seines Clubs Chelsea vor eigenem Publikum über Stoke City.

Zweiter Sieg unter di Matteo

Die Londoner feierten damit den zweiten Sieg im zweiten Match unter Interims-Coach Roberto di Matteo, der Andre Villas-Boas nachgefolgt war.

Liverpool dürfte durch ein 0:1 in Sunderland die letzte Chance auf eine Champions-League-Teilnahme verspielt haben.

Für Kontroversen sorgte das 2:1 der Bolton Wanderers daheim gegen die Queens Park Rangers.

Beim Stand von 0:0 hatte ein Kopfball von Clint Hill klar die Torlinie überschritten, bevor Bolton-Goalie Adam Bogdan den Ball aus seinem Tor boxte.

Der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer aber die Anerkennung.

Der englische Verband (FA) erneuerte daraufhin in einer schriftlichen Stellungnahme die Forderung nach der Einführung einer Torlinientechnologie.

Jelavic trifft für Everton

Tottenhams dritter Platz gerät indes immer mehr in Gefahr. Die "Spurs" kassieren bei Everton die dritte Niederlage in Folge.

Das einzige Tor im Goodison Park erzielt Nikica Jelavic. Der Ex-Rapidler trifft in der 22. Minute.

Die Truppe von Harry Redknapp hat bei einem Spiel mehr noch vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenvierten Arsenal.

Die "Toffees" hingegen sind nun seit sieben Spielen ungeschlagen (unter anderem Siege gegen Manchester City, Chelsea und Tottenham) und rangieren auf Platz neun.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen