Arsenal dreht Spiel und erklimmt Platz drei

Aufmacherbild
 

Arsenal hat in der englischen Premier League am Samstag den vierten Sieg in Serie gefeiert und ist damit auf den dritten Platz geklettert.

Dabei waren die Londoner bis zur 85. Minute nach dem Treffer von Michael Turner (56.) mit 0:1 zurückgelegen.

Doch dann drehte Arsenal dank eines verwandelten Foulelfmeters von Mikel Arteta (85.), eines Eigentors von Norwich-Abwehrspieler Sebastien Bassong (88.) und Lukas Podolski (91.) das Spiel.

Londoner Champions-League-Dreikampf

Damit hat Arsenal im Kampf um die Champions-League-Plätze nun 59 Punkte auf dem Konto und zog an Chelsea und Tottenham Hotspur (beide 58) vorbei.

Die beiden Londoner Rivalen treffen am Dienstag aufeinander. Die "Spurs" haben wie die "Gunners" 32 Spiele absolviert.

Die "Blues" haben eine Partie weniger gespielt als das Team von Trainer Arsene Wenger.

Punktgewinne für Legionärs-Duo

Die ÖFB-Teamkicker Emanuel Pogatetz und Andreas Weimann durften sich immerhin über Punktgewinne freuen.

Verteidiger Pogatetz kam beim 1:1 seines Clubs West Ham United ab der 63. Minute zum Einsatz, Stürmer Weimann bereitete beim 1:1 von Aston Villa die Führung durch Charles N'Zogbia vor (55.) und wurde in der 76. Minute ausgetauscht.

Bitter, dass ausgerechnet ein Eigentor Fabian Delphs (66.) den Sieg vereitelte. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist mit drei Punkten auf Paul Scharners Wigan bei zwei Spielen mehr jedoch gering.

Heimsieg für Everton

Dank der Treffer von Darron Gibson (40.) und Victor Anichebe (56.) feiert Everton einen 2:0-Heimsieg über die Queens Park Rangers und bleibt auf Tuchfühlung mit den Londoner Top-Klubs.

Einen Rückschlag muss indes der FC Liverpool hinnehmen. In Reading kommen die "Reds" nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen