City schickt Devils in die Hölle

Aufmacherbild
 

ManUnited erleidet Derby-Debakel gegen City

Aufmacherbild
 

Das 161. Manchester-Stadtderby geht als das schwärzeste in die Geschichte Uniteds ein. Die "Red Devils" erleiden in Old Trafford ein 1:6-Debakel.

Dies bedeutet die höchste Niederlage der Ferguson-Elf seit Einführung der Premier League. 1927 musste sich United in einem Liga-Spiel Newcastle mit 1:7 geschlagen geben.

Balotelli mit der Führung

Schon vor Beginn des Spiels war alles anders als in den vergangenen Jahren. City kam als Tabellenführer zum Erzfeind und schien erstmals seit Ewigkeiten auf Augenhöhe zu sein.

"Bad Boy" Mario Balotelli untermauerte diese These und brachte nach Milner-Zuspiel die "Sky Blues" nach 22 Minuten in Front. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. (Randbemerkung zu Balotelli: Weil er beim Torjubel ein T-Shirt mit der Aufschrift "Why always me?" ("Warum immer ich?") enthüllte, gab es Gelb.)

Das böse Erwachen für United

Was danach geschah, würden die United-Fans am liebsten aus ihrem Gedächtnis streichen. Den Anfang machte eine Rote Karte gegen Jonny Evans.

Fortan dominierte ausschließlich City, das durch ein neuerliches Zusammenspiel Milner-Balotelli erhöhte (60.). Nach dem 0:3 durch Sergio Aguero (69.) keimte durch Darren Fletchers 1:3 (81.) noch einmal so etwas wie Hoffnung auf.

City enteilt dem Erzrivalen

Der eingewechselte Edin Dzeko (89., 90.+3) und David Silva (90.) erstickten diese jedoch im Keim.

In der Tabelle kann City damit seine Spitzenposition auf eindrucksvolle behaupten, die Truppe von Roberto Mancini hält nach neun absolvierten Spielen bei 25 Zählern. United verliert durch das Debakel den Anschluss und hält bei 20 Punkten.

Heimsieg für den FC Arsenal

Im Schatten des Derbys gelang dem FC Arsenal indes ein wichtiger Heimsieg. Die "Gunners" gingen durch einen Gervinho-Treffer nach 27 Minuten in Front, ehe Peter Crouch sieben Minuten später ausglich.

Mit Wiederbeginn drücken die Jungs von Arsene Wenger auf die erneute Führung. Robin van Persie, der zunächst auf der Bank Platz nehmen musste, erlöste die Arsenal-Fans und traf nach 72 Minuten zum 2:1. Neun später stockte er sein Torkonto mit dem 3:1-Endstand auf sieben auf.

Später Jubel bei Everton

Everton durfte ebenfalls jubeln, die Toffees mussten allerdings nach früher Führung in der Schlussphase zittern. Nach dem 1:0 bei Fulham durch Drenthe (3.) gelang Bryan Ruiz der Ausgleich (68.).

In der letzten Minute der regulären Spielzeit sorgte Saha für das erlösende 1:2 zugunsten Evertons, Rodwells Tor (92.) war Draufgabe.

Chelsea verliert Derby zu neunt

Der FC Chelsea musste unterdessen eine 0:1-Pleite bei den Queens Park Rangers hinnehmen.

Bosingwa (33.) und Drogba (41.) sahen dabei jeweils schon in der ersten Hälfte Rot. Den Treffer erzielte der Isländer Helguson (10.) per Elfmeter. In der zweiten Hälfte spielten die Rangers den Sieg im hitzigen West-Londoner-Derby nach Hause.

Chelsea liegt nun sechs Punkt hinter ManCity auf Rang drei.

Unterdessen besiegte Tottenham dank zweier van-der-Vaart-Tore Blackburn mit 2:1.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen