Erst trifft er, dann fliegt er

Aufmacherbild
 

Siege Chelsea, ManUnited und ManCity

Aufmacherbild
 

Das prestigeträchtige Nord-London-Derby zwischen dem FC Arsenal und Tottenham Hotspur fand keinen Sieger. Nach einer chancenarmen ersten Hälfte brachte Chadli die Gäste in der 56. Minute in Front. Nach Flamini-Fehler bediente Lamela den 25-Jährigen, der den Ball ins lange Eck schlenzte.

Arsenal drückte daraufhin und wurde mit dem Ausgleich durch Oxlade-Chamberlain belohnt (74.). Der 21-Jährige nutzte eine Unachtsamkeit der Spurs-Hintermannschaft und traf zum 1:1-Endstand.

Rooney trifft und sieht Rot

Manchester United ist ein erster kleiner Schritt aus der Krise gelungen. Der Rekordmeister fuhr mit einem 2:1 gegen West Ham United den zweiten Saisonsieg in der Premier League ein. Der später ausgeschlossene Wayne Rooney (5.) und Robin van Persie (22.) trafen für das Team von Neo-Trainer Louis van Gaal.

United verbesserte sich nach sechs Spielen vorerst auf den siebenten Tabellenplatz. Der Rückstand auf Spitzenreiter Chelsea beträgt allerdings weiterhin acht Punkte.

Glatter Sieg von Chelsea

Die Londoner gaben sich mit einem 3:0 zu Hause gegen Aston Villa keine Blöße. Die Tore erzielten Oscar (7.), der neue Stürmerstar Diego Costa (59.) und Willian (79.). Chelsea fuhr im sechsten Ligaspiel den fünften Sieg ein.

Bei Aston Villa stand Andreas Weimann nach überstandener Erkrankung, von der unter der Woche mehrere seiner Kollegen betroffen waren, in der Startformation. Der ÖFB-Angreifer wurde in der 69. Minute ausgewechselt. Villa kassierte die zweite 0:3-Niederlage in Serie, befindet sich nach starkem Saisonstart aber immer noch im oberen Tabellendrittel.

Remis im Merseyside-Derby

Meister Manchester City rang Hull City mit 4:2 nieder und liegt weiter fünf Punkte hinter Chelsea. Erster Verfolger der "Blues" ist mit drei Zählern Rückstand aber Southampton. Das Sensationsteam besiegte Aufsteiger Queens Park Rangers 2:1. Der frühere Salzburg-Flügelspieler Sadio Mane wurde bei seinem Ligadebüt in der Startformation ausgewechselt.

Liverpool und Everton stecken indes weiterhin im Tabellen-Mittelfeld der fest. Nach einem 1:1 im 223. Merseyside-Derby haben die "Reds" als Zwölfter nach sechs Spielen sieben Punkte auf dem Konto, der 13. Everton hat einen Zähler weniger und muss weiter auf den zweiten Sieg warten. Liverpool ist schon 16 Spiele in Folge gegen den Stadtrivalen unbesiegt.

Der Punktgewinn für Everton war äußerst glücklich, Phil Jagielka erzielte für seine Mannschaft mit einem herrlichen Außenrist-Gewalt-Schuss aus rund 20 Metern in der Nachspielzeit den Ausgleich. Kapitän Steven Gerrard hatte Liverpool zuvor mit einem direkt verwandelten Freistoß aus ebenfalls rund 20 Metern in Führung gebracht (65.).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen