Erster Saisonsieg für Manchester United

Aufmacherbild

Manchester United hat das Siegen noch nicht verlernt und am vierten Spieltag der Premier League den ersten Erfolg eingefahren.

Die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal behält im Duell mit den Queens Park Rangers klar die Oberhand und setzt sich dank der besten Saisonleistung mit 4:0 (3:0) durch.

Ohne Falcao

Die "Red Devils" starten mit den Neuzugängen Rojo, Blind, Herrera und di Maria, Stürmerstar Falcao sitzt dagegen zunächst auf der Ersatzbank.

Von Beginn an drücken die Hausherren, die mit Viererkette agieren, dem Spiel ihren Stempel auf, ohne jedoch in der Startphase zwingend zu werden.

Per Standardsituation

Die Führung gelingt per Standardsituation. Alle rechnen mit einer Freistoßflanke von di Maria, doch der Premier-League-Rekordtransfer trifft direkt an Freund und Feind vorbei ins Tor (24.).

Wenig später haben die QPR eine Topchance durch Phillips, ehe Herrera in Minute 36 für die Vorentscheidung sorgt. Der Spanier trifft nach Zuspiel von Rooney aus 18 Metern.

Durststrecke beendet

Jener Rooney ist es auch, der kurz vor dem Pausenpfiff die Fans endgültig durchatmen lässt und das 3:0 besorgt (44.).

Auch nach Wiederanpfiff diktiert United das Geschehen und wird prompt durch den vierten Treffer belohnt. Di Maria bedient Mata, der freistehend den Endstand besorgt (58.).

Neun Minuten später ist es so weit und Falcao kommt für Mata ins Spiel. Ein Tor bleibt ihm zwar verwehrt, immerhin darf er sich mit senen Kollegen über den ersten United-Pflichtspielsieg seit 131 Tagen freuen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen