Walcott sorgt für Blitz-Tor

Aufmacherbild
 

Walcott mit schnellstem Tor der Premier-League-Ära

Aufmacherbild
 

Dank eines Blitztores darf Arsenal weiter auf die Champions-League-Teilnahme hoffen. 20 Sekunden nach dem Anpfiff erzielte Theo Walcott am Samstag bei den Queens Park Rangers nach Vorarbeit von Mikel Arteta den entscheidenden Treffer zum 1:0.

Das war das schnellste Tor der Premier-League-Ära.

Durch den Erfolg beim Absteiger und Stadtrivalen verbesserte sich Arsenal (67 Punkte) in der 36. Runde der Fußball-Premier-League vorerst auf den dritten Tabellenplatz.

Bale rettet Tottenham

Chelsea rangiert mit zwei Zählern weniger allerdings nur knapp dahinter. Zudem hat der Europa-League-Finalist noch zwei Spiele mehr als die "Gunners" zu absolvieren.

Unterdessen rettete Gareth Bale wieder einmal Tottenham Hotspur. Mit seinem Tor in der 86. Minute sorgte der Waliser beim 1:0 gegen Southampton für die Entscheidung. Die Spurs sind ebenfalls noch im Champions-League-Rennen und haben wie Chelsea 65 Punkte auf dem Konto, aber ein Spiel mehr bestritten.

Der Premier-League-Dritte steht fix in der Gruppenphase der Champions League, der Vierte geht in die Qualifikation, der Fünfte muss mit der Europa League vorliebnehmen.

Wichtige Siege für Österreicher-Klubs

Die Österreicher-Klubs Wigan Athletic und Aston Villa haben am Samstag wichtige Siege im Abstiegskampf gefeiert. Wigan setzte sich bei West Bromwich Albion trotz zweimaligen Rückstands mit 3:2 durch, Paul Scharner spielte gegen seinen Ex-Club durch.

Auch Andreas Weimann war beim Auswärts-2:1 von Villa gegen Norwich über die komplette Distanz im Einsatz.

Wigan befindet sich als 18. zwar weiterhin in der Abstiegszone, liegt aber nur noch zwei Punkte hinter dem rettenden 17. Platz, der im Moment von Sunderland gehalten wird. Villa verbesserte sich zumindest vorläufig an die 13. Stelle und hat weiterhin fünf Zähler Vorsprung auf Wigan, allerdings auch ein Match mehr ausgetragen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen