Uniteds Siegesserie endet

Aufmacherbild
 

Newcastle ermauert sich Punkt in Manchester

Aufmacherbild
 

Die Siegesserie von Manchester United endete nach drei Pflichtspielen.

Die "Red Devils" kamen gegen Newcastle United im heimischen Old Trafford in der dritten Runde der Premier League nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Die letzten beiden Liga-Spiele konnte der Rekordchampion noch jeweils mit 1:0 gewinnen, zudem besiegte man unter der Woche im Champions-League-Playoff Club Brugge souverän mit 3:1.

Schweinsteiger mit Startelf-Debüt

Trainer Louis van Gaal änderte erstmals in der laufenden Spielzeit seine Startaufstellung, Sommerneuzugang Bastian Schweinsteiger ersetzte im Mittelfeld Michael Carrick.

Sein Debüt verlief allerdings nicht nach Wunsch, bereits nach 59 Minuten musste der deutsche Weltmeister mit einer Knöchel-Verletzung ausgetauscht werden.

United war das ganze Spiel überlegen, hat viele Chancen, fand aber zumeist seinen Meister in Newcastle-Keeper Tim Krul. Einmal zappelte das Leder auch im Netz, doch ein Treffer von Kapitän Wayne Rooney wurde nach einer Abseitstellung aberkannt.

De Gea weiter außen vor

Das Tor der Hausherren hütete auch heute wieder Sommer-Neuzugang Sergio Romero. David De Gea, der weiterhin heftigst von Real Madrid umworben wird, wurde erneut nicht von van Gaal berücksichtigt.

Nach dieser Punkteteilung hat Manchester United sieben Punkte am Konto, die "Magpies" warten weiterhin auf ihren ersten Sieg und halten bei zwei Zählern.

Leicester an der Tabellenspitze

Leicester City, der Arbeitgeber von ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs, bleibt weiter ohne Niederlage. Die "Foxes" spielten vor Heimpublikum 1:1 gegen Tottenham Hotspur. Fuchs kam bei Leicester ebenso wie Kevin Wimmer bei den Gästen nicht zum Einsatz. Leicester führt vor den Sonntagsspielen ex aequo mit ManUnited die Tabelle an.

1:1 war an diesem Nachmittag das häufigste Ergebnis in Englands oberster Spielklasse. Drei Partien endeten mit diesem Resultat, darunter auch der Auftritt von Stoke City bei Norwich. ÖFB-Akteur Marko Arnautovic stand bei Stoke war bis zur 57. Minute auf dem Feld, Neo-Teamkollege Xherdan Shaqiri feierte ein gelungenes Debüt.

Torspektakel geht an Bournemouth

Turbulent ging es im Upton Park in London zu, wo Aufsteiger Bournemouth gegen West Ham den ersten Premier-League-Sieg in seiner Geschichte gelang. Die Mannschaft aus dem Südwesten gewann auswärts 4:3, wobei Stürmer Callum Wilson dreimal einnetzte.

An der Tabellenspitze hält Leicester wie ManUnited bei sieben Punkten. Am Sonntag könnte Manchester City mit einem Sieg bei Everton an dem Duo vorbeiziehen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen