Big Point für Chelsea, Tottenham schockt United

Aufmacherbild
 

Arsenal hat eine bittere Pleite im Londoner Krisen-Gipfel bei Chelsea erlebt.

Das Team von Coach Arsene Wenger verlor an der verschneiten Stamford Bridge am Sonntag mit 1:2 (0:2) und erwies sich als Aufbaugegner für das zuletzt heimschwache Chelsea.

Dem Champions-League-Sieger genügte in der 23. Runde eine sehr starke erste Hälfte, in der Juan Mata (6.) und Frank Lampard (16.) mit seinem 195. Tor für die Blues erfolgreich waren.

Erstes Tor kontrovers

Dem ersten Treffer ging jedoch ein klares Foul von Ramires an Francis Coquelin voraus.

Beim 2:0 verwandelte Mittelfeld-Dauerbrenner Lampard einen von Arsenal-Keeper Wojciech Szczesny verursachten Foulelfmeter.

Arsenals Aufbäumen in der zweiten Hälfte kam zu spät - die Gunners kamen nur zum Anschluss durch ihren Topscorer Theo Walcott (58.) der nach einem herrlichen Lochpass von Santi Cazorla Chelsea-Goalie Petr Chech per Schlenzer überwand.

Arsenal nur Sechster

Arsenal ist mit 34 Punkten (und einem ausstehenden Nachholspiel) weiter enttäuschender Liga-Sechster.

Die Blues, bei denen der dauerglücklose Fernando Torres gegen Demba Ba (80.) ausgewechselt wurde, bleiben Dritter mit 45 Zählern - weiterhin mit sechs Punkten Rückstand auf Manchester City.

Dempsey schockt ManUtd

Manchester United ist auswärts gegen Tottenham nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

Robin van Persie brachte den Spitzenreiter in der 25. Minute nach einer Flanke von Tom Cleverley per Kopf in Führung, Clint Dempsey gelang in der 93. Minute allerdings noch der verdiente Ausgleich für die viertplatzierten Gastgeber.

Damit beträgt der Vorsprung des Rekordmeisters auf den ersten Verfolger Manchester City nur noch fünf Punkte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen