Liverpool beendet Tottenhams Erfolgslauf

Aufmacherbild
 

In zwölf Ligaspielen in Folge ging Tottenham nicht mehr als Verlierer vom Platz.

Am Sonntag beendete der FC Liverpool diese beeindruckende Serie und fügte den Londonern mit 3:2 die erste Premier-League-Niederlage seit 9. Dezember zu.

Auch die Serie von Gareth Bale riss an der Anfield Road. Der walisische Überflieger traf in allen seiner letzten fünf Liga-Partien. Am Samstag gegen Liverpool ging er leer aus.

Vertonghen mit dem Doppelpack

Luis Suarez (21.) brachte die "Reds" nach Zuspiel von José Enrique aus spitzem Winkel in Führung. Kurz vor der Pause gelang Jan Vertonghen (45.) der Ausgleich.

Der Belgier verwertete eine Flanke von Bale zum 1:1. Nach der Pause war es abermals Vertonghen (53.), der für die Londoner traf. Nach einer Freistoß-Flanke von Bale konnte Daniel Agger nicht klären und der Innenverteidiger schoss eiskalt ein.

Ein katastrophaler Abwehrfehler brachte die Hausherren wieder in die Partie. Kyle Walker spielte einen schwachen Rückpass, Tormann Hugo Lloris eilte aus dem Strafraum, konnte den Ball aber nicht gegen Steward Downing behaupten, der sich etwas glücklich durchsetzte und ausglich (66.).

Gerrard trifft zum Sieg

In der 82. Minute brachte Benoit Assou-Ekotto Luis Suarez im Strafraum zu Fall. Den resultierenden Elfmeter verwandelte Liverpool-Kapitän Steven Gerrard (82.) zum 3:2-Endstand.

Im zweiten Sonntagspiel setzte sich Newcastle zuhause mit 2:1 gegen Stoke City durch.

Nachdem Jon Walters (67.) die Gäste per Elfmeter in Führung brachte, drehten Yohan Cabaye (73.) und Papiss Demba Cisse (90.) die Partie.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen